Turniere

Golfers Paradise Matchplay-Serie 2018 / 19


nach Stableford

Das Lochspiel (engl. Matchplay) ist die ursprüngliche Spielform im Golf, bei der zwei Spieler direkt gegeneinander spielen. Die Serie wird als Lochwettspiel im KO-System ausgetragen, das heisst der jeweilige Sieger einer Runde kommt weiter und spielt gegen einen Sieger aus einer anderen Partie.

Spielform
Gespielt wird lochweise. Der Spieler, der auf einer Spielbahn (unter Berücksichtigung des HCP – siehe „Vorgabe / Netto“ nachstehend) mit weniger Schlägen einlocht, gewinnt das Loch. Wenn beide Spieler gleich viele Schläge für das Loch benötigen, wird das Loch geteilt.

Vorgabe / Netto
Die Serie wird Netto, d.h. unter Anrechnung der Vorgabe gespielt. Dazu wird die Differenz der Vorgaben der gegnerischen Parteien nach der Schwierigkeit des Platzes auf die Spielbahnen verteilt. Beispiel: Spieler A hat Spielvorgabe 18, Spieler B Spielvorgabe 28. Durch Anrechnung der Differenz erhält Spieler B an den zehn schwersten Löchern je einen Vorgabenschlag. Spieler mit einem HCP von > 28 werden mit Vorgabe 28 gewertet.

Scorekarte
Auf der gemeinsamen Scorekarte wird die Vorgabe des schlechter klassierten Spielers vermerkt. Geschrieben wird pro Loch, ein „+“ für ein gewonnenes Loch, ein „–„ für ein verlorenes Loch bzw. eine „0“ für ein geteiltes Loch.

Sieger
Es gewinnt der Spieler, der mit mehr gewonnenen Löchern führt als noch zu spielen sind. Bespiel:, d.h. liegt ein Spieler z.B. nach Beendigung des 15. Loches „4 auf“, so hat er schon dort das Spiel „4 und 3″ gewonnen, da noch drei Löcher zu gehen sind, und der Gegner keine Chance mehr zum Sieg hat. Endet das Lochspiel unentschieden wird in einem Stechen Loch für Loch weitergespielt, bis ein Spieler als Sieger feststeht.

Schenken
Nur im Lochspiel kann der Gegner einem Spieler den nächsten Schlag als eingelocht schenken.
Auch ein ganzes Loch oder sogar ein ganzes Spiel dürfen geschenkt werden.
Solche Geschenke dürfen weder abgelehnt noch widerrufen werden. Trotzdem darf ein Spieler ein schon geschenktes Loch noch zu Ende spielen.

Grundstrafe
Statt sich wie im Zählspiel für einen Regelverstoss zwei Strafschläge zuzuziehen, bedeutet ein Regelverstoss im Lochspiel „Lochverlust“. Das Loch wird also von dem Gegner gewonnen.

Startgeld / externes HCP
Mitglieder bezahlen CHF 5.00 und Gäste CHF 25.00 (ohne zusätzliches Greenfee) pro Spieler und Runde. Spieler ohne CGBB-Vorgabe müssen ein Handicap eines nationalen Golfverbandes vorweisen. Dieser Wert wird für die CGBB durch drei dividiert.

Anmeldung
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2018. Mit der Anmeldung stimmt der Teilnehmer zu, dass seine Kontaktdaten vom CGGB an seine Mitspieler weitergegeben, und dass die Resultate veröffentlicht werden.

Zeitpunkt / -raum
Die Spieler einer Runde vereinbaren den Zeitpunkt ihres Spiels selbständig. Erscheint ein Spieler nicht wie abgemacht, verliert er die Runde. 
Die erste Runde muss bis Ende November 2018, die zweite bis Ende Dezember 2018, die dritte bis Ende Januar 2019 und die vierte bis Ende Februar 2019 abgeschlossen sein. Finden die beider Spieler einer Runden keinen Termin, wird das Weiterkommen per Losentscheid bestimmt.


City Golf Basel Sponsored by: